dirichletsches Problem


dirichletsches Problem
dirichletsches Problẹm
 
[diri'kleː-; nach J. P. G. Dirichlet], für die Analysis und deren Anwendungen in der Physik wichtige Aufgabe: Der Rand K eines ebenen Gebietes G bestehe aus endlich vielen geschlossenen, sich nicht überschneidenden ebenen Kurven, die auch einander nicht schneiden. Auf dem Rand K sei eine reellwertige, auf K stetige Funktion u (P ) der Punkte P auf K gegeben. Gesucht wird eine Potenzialfunktion U (x, y ) in G, also eine der Differenzialgleichung
 
genügende Funktion U der beiden Variablen x und y, die auf der Vereinigungsmenge GK des Gebietes G mit seinem Rand K stetig ist und die auf dem Rand K mit der gegebenen Funktion u (P ) übereinstimmt. Es gibt höchstens eine solche Funktion. Die Existenz der Lösungsfunktion U (x, y ) im allgemeinen Fall lässt sich unter bestimmten weiteren Voraussetzungen durch das dirichletsche Prinzip beweisen. Dieses besagt, dass unter allen in GK stetigen und in G stückweise stetig differenzierbaren Funktionen F, die auf dem Rand von G mit u (P ) übereinstimmen, diejenige, für die das dirichletsche Integral
 
seinen minimalen Wert annimmt, der laplaceschen Differenzialgleichung ΔF = 0 genügt.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Potenzialfunktion — Potenzialfunktion,   harmonische Funktion, eine Funktion (von n reellen Variablen x1,. .., xn), die der Laplace Gleichung ΔV = 0 genügt, wobei der Laplace Operator Δ für eine im Definitionsge …   Universal-Lexikon

  • Tau-Funktion — Im mathematischen Teilgebiet der Zahlentheorie gibt die Teileranzahlfunktion an, wieviele Teiler eine natürliche Zahl hat; dabei werden die Zahl selbst und die Eins mitgezählt. Die Teileranzahlfunktion wird üblicherweise mit d oder τ bezeichnet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Teileranzahl — Im mathematischen Teilgebiet der Zahlentheorie gibt die Teileranzahlfunktion an, wieviele Teiler eine natürliche Zahl hat; dabei werden die Zahl selbst und die Eins mitgezählt. Die Teileranzahlfunktion wird üblicherweise mit d oder τ bezeichnet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Teileranzahlfunktion — Im mathematischen Teilgebiet der Zahlentheorie gibt die Teileranzahlfunktion an, wie viele Teiler eine natürliche Zahl hat; dabei werden die Zahl selbst und die Eins mitgezählt. Die Teileranzahlfunktion wird üblicherweise mit d oder τ bezeichnet …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.